Pressearbeit

Galerie Art Affair | Benjamin BurkartBenjamin Burkard: Edelbleich

Die Galerie Art Affair in Regensburg ist bekannt für ihre Experimentierfreude und ihr Talent aus arrivierten und jungen Künstler ein abwechslungsreiches Programm mit starken visuellen Positionen zu gestalten.

Mit der ersten Einzelausstellung von Benjamin Burkard in Süddeutschland ist es den beiden Galeristen Karl-Friedrich Krause und Christopher Seidl wieder einmal mehr gelungen, einen großartigen Künstler für ihre Galerie zu gewinnen.

Die Ausstellung trägt den Titel „Edelbleich“. Sie wird am 11. Februar 2023 um 19 Uhr eröffnet und läuft bis zum 13. März 2023. Benjamin Burkard ist zur Eröffnung anwesend.

Seine großformatige, aus vielen Schichten und Bildfragmenten bestehende farbintensive und stark suggestive Malerei, in der Schwebe zwischen Figuration und Abstraktion hat in den letzten Jahren auf internationalen Messen für Gegenwartskunst große Beachtung gefunden.

Auch das internationale Auktionshaus Sotheby’s wurde auf den erst 36 Jahre alten Künstler aufmerksam und lud Benjamin Burkard ein, eine Arbeit für die Charity-Auktion am 5. Oktober 2023 einzureichen. Das Werk "Feindeutsam" wird in der Galerie Art Affair ab 11. Februar 2023 erstmals öffentlich zu sehen sein. Es zeigt den deutschen Rapper Alligatoah auf einem Hirsch sitzend.

Wenn der Rapper Alligatoah, der im März 2023 seine Konzertreihe „Re-Tour“ startet, bereits am 11. Februar in der Galerie Art Affair möglicherweise zu erleben sein wird, dann ist das ein wahrlich großer Coup mit drei glanzvollen Premieren.

Neoromantische Opulenz

Benjamin Burkards Malerei bewegt sich thematisch in der Welt der Reiter, Hirsche und Jagdhunde. Er evoziert eine Art neoromantischer Sehnsuchtsorte. Doch von Staub antiquiert anmutender Szenerien längst vergangener Zeiten keine Spur! Im Gegenteil. Mit kraftvollem Pinselstrich und dynamischen Farbauftrag, insbesondere aber durch seine Farbpalette schafft Benjamin Burkard eine faszinierend fantasievolle Bilderwelt voller Assoziationen in verschiedenen miteinander verwobenen Bildebenen.

Ausgangspunkt für den Künstler ist sein enormer Fundus an Bildern aus Zeitschriften, Fotografien, Skizzen und Fragmenten. Im Schaffensprozess selbst setzt Benjamin Burkard mehrere Farbschichten übereinander, aus denen sich eine abstrakte Grundstruktur entwickelt. Helle Farben über dunklem Fond, opake Flächen, die den Blick in die Tiefe verwehren im Wechsel mit lasierend aufgetragenen Farbflächen erzeugen eine Grundspannung zwischen Freigeben und Verschleiern.

In den Arbeiten der letzten Jahre konzentriert sich Benjamin Burkard auf Fragestellungen zu unserer Kulturgeschichte. Ausgehend von den wissenschaftlichen Veränderungen seit der Renaissance, rekurriert er in seiner Bildschöpfung auf kunsthistorische Traditionen, die er in die heutige Zeit und Bildsprache übersetzt.
Das Changieren zwischen Abstraktion und Gegenständlichkeit, leichte Heiterkeit gepaart mit unterschwelliger Bedrohung: sie alle erzeugen die besondere Spannung und öffnen Räume für die Vieldeutigkeit seiner Bildschöpfungen.

Über Benjamin Burkard

Benjamin Burkard wurde 1986 in Kandel geboren und studierte nach dem Abitur 2006 Kunst und Biologie an der Universität Landau. In den Jahren 2008-2021 gewann er zahlreiche Preise, Förderstipendien und Projekte für Kunst im öffentlichen Raum.

Er stellt seit 2011 regelmäßig aus und wird von Galerien in Köln, Berlin und Los Angeles vertreten.

Bildnachweis
Benjamin Burkard: Morgentau. 180 x 250 cm, 2022

Weitere Informationen

Galerie Art Affair - Galerie für moderne Kunst
Karl-Friedrich Krause
Neue Waag Gasse 2
93047 Regensburg

T 0941 - 59 99 59 1
www.art-affair.net

Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Öffnungszeiten der Galerie Art Affair
Di - Do: 11 - 13 und 14 - 19 Uhr
Fr: 11 - 19 Uhr
Sa: 11 - 18 Uhr
Und nach Vereinbarung